Gesunder Zahn - Gesundes Tier


Zahnerkrankungen, die unbehandelt oft zu ernsten Herz- und auch Nierenerkrankungen sowie anderen schweren gesundheitlichen Schäden führen können, werden bei unseren Haustieren, durch deren zunehmend längere Lebenserwartung immer häufiger.

In der Humanmedizin werden seit Jahrzehnten Füllungen (Amalgam, Gold, Keramik etc.), Wurzelbehandlungen und auch Zahnaufbauten zum Erhalt des Zahnmaterials durchgeführt.

Da in letzter Zeit immer mehr Schmerzforschung bei Hunden, Katzen und kleinen Heimtieren  betrieben wird, wird die Tatsache, dass auch unsere Haustiere unter massiven Zahnschmerzen leiden können, immer evidenter.

Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, mich auf dieses in der Veterinärmedizin bisher stiefmütterlich behandelte Gebiet zu spezialisieren und freue mich, jetzt auch Füllungen, Vitalamputationen, Wurzelbehandlungen, Zahnaufbauten und Extraktionen anbieten zu können.

Unser neues digitales Zahnröntgen hilft uns, eine exakte Diagnose zu stellen und die Behandlung zu optimieren..



Standards, wie die Entfernung von Zahnstein (der bei Nichtbehandlung v.a. zu Herzklappenentzündungen führen kann) mittels Ultraschall und anschließende Politur gehören selbstverständlich dazu. Diese Politur ist nach der Entfernung des Zahnsteines wegen der dadurch entstehenden Rauhigkeiten an der Zahnoberfläche besonders wichtig. Aber nicht nur der auf der Zahnkrone sichtbare Zahnstein, sondern auch der unter dem Zahnfleischrand liegende, muss mit Hilfe spezieller Küretten entfernt werden.

Besonders die bei älteren Tieren auftretenden Zahnerkrankungen können wir mit Hilfe eines modernen Narkosegerätes (Die Narkose ist in den meisten Fällen unumgänglich) gut behandeln.

Größtes Augenmerk lege ich auf die anschließende Information des Besitzers über die weiter durchzuführende Zahnhygiene.