Mikrochip für Hunde und Katzen

Aufgrund des neuen Tierschutzgesetzes müssen alle Hunde ab 30.6.2008 in Österreich gechippt und über das Internet registriert werden. Dieser reiskorngroße Mikrochip wird den Hunden mit einer Injektionsnadel schmerzfrei an der linken Halsseite unter die Haut injiziert.


Diese Kennzeichung soll dazu dienen, jedes Tier unwiderruflich (das heißt nicht nur im Falle des Verlustes, Entlaufens oder Diebstahles, sondern auch im Falle von aggressivem Verhalten gegenüber Menschen) identifizieren zu können.

Bei dem Mikrochip handelt es sich um ein etwa reiskorngroßes Implantat, das den Tieren ohne Narkose, völlig schmerzfrei in Form einer Injektion unter die Haut am Hals eingesetzt wird. Mittels eines Lesegerätes kann die Information des Chips von jedem Tierschutzhaus, Tierarzt und anderen behördlichen Stellen abgelesen werden.

Ich ersuche Sie daher höflichst von der derzeitig laufenden Aktion Gebrauch zu machen und stehe Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung!